Bluthochdruck natürlich senken und ohne Medikamente leben

Bitte beachten: Besuche von Internetseiten ersetzen nicht den Weg zum Arzt! Keinesfalls sollen diese Tipps dazu animieren vielleicht schon verschriebene Medikamente einfach ohne Rücksprache mit dem Arzt abzusetzen! Gerade Bluthochdruck sollte nicht unterschätzt werden! Siehe auch Disclaimer.

 

1o Tipps um hohen Blutdruck natürlich und ohne Medikamente zu senken

Bluthochdruck natürlich senken , Tipps für ein gesünderes Leben. Bluthochdruck senken ohne Medikamente

  1. Ernähren Sie sich mediterran und gesund
  2. Salz sollte durch Gewürze ersetzt werden. Siehe aber auch: Bluthochdruck und Salz.
  3. Übergewicht gilt es zu reduzieren. Abnehmen ist angesagt.
  4. Mehr Bewegung.
  5. Entspannung und weniger Stress sind ein wichtiger Baustein.
  6. Mit dem Rauchen aufhören.
  7. Alkohol einschränken.
  8. Nüsse helfen uns. Gerade Walnüsse enthalten viel Omega-3, ebenso auch Leinöl oder Lachsöl.
  9. Mal was Neues ausprobieren, zum Beispiel Akupunktur
  10. Kuscheln baut Stress ab.

 

Was ist Bluthochdruck?

 

Bluthochdruck (Hypertonie) ist der größte Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und wiederum sehr weit verbreitet. Da wundert es nicht, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache in Deutschland sind.

Bluthochdruck ist eine oft unentdeckte Krankheit. Man schätzt, dass 35 Millionen Deutsche (Deutschland hat ca. 80 Millionen Einwohner, also fast die Hälfte) unter Bluthochdruck leiden. Von diesen 35 Millionen Menschen haben aber nur etwa die Hälfte eine Ahnung davon, an häufig gefährlich hohen Blutdruckwerten zu leiden.

Das Gefährliche an Bluthochdruck ist eben, dass er häufig lange unentdeckt bleibt. Denn mit einem viel zu hohen Wert kann es einem durchaus gut gehen, erst wenn der Blutdruck absackt (man also eher im Bereich von Normalwerten ist) fühlt man sich schlapp. Symptome für einen hohen Blutdruck sind eher unspezifisch. Zu ihnen gehören Kopfschmerzen, Schwindel oder Nasenbluten.

Wann sprechen wir von zu hohen Blutdruck?

Von Bluthochdruck spricht man, wenn einer oder beide Blutdruckwerte dauerhaft über 140/90 mmHg liegen. Dabei gilt: Je höher der Druck in den Blutgefäßen ist, desto höher ist auch das Risiko für Folgeschäden an unseren Organen. Betroffen sein können neben dem Herzen und dem Gehirn auch Auge und Niere.

Wie werden zu hohe Blutdruckwerte behandelt?

Häufig werden Medikamente eingesetzt. Nicht immer ist das allerdings notwendig, auch eine gesunde Lebensweise (also meist eine radikale Änderung der Lebensgewohnheiten) kann viel für gesündere bzw. besser Blutdruckwerte tun. Ob dies allerdings ausreicht, man ohne Medikamente und auf natürliche Art und Weise seinem Bluthochdruck Herr werden kann, sollte man aber unbedingt seinen behandelnden Arzt fragen. Vielleicht empfiehlt dieser, zunächst mit Medikamente zu starten, gleichzeitig aber schon einmal die Lebensgewohnheiten zu ändern, so dass man zumindest mittelfristig auf Medikamente bzw. Blutdrucksenker verzichten kann.

Bluthochdruck vorbeugen

Die hier vorgeschlagenen Tipps zur Änderung der Lebensgewohnheiten mit dem Ziel den Bluthochdruck natürlich zu senken und ohne Medikamente leben zu können, eignen sich natürlich auch als vorbeugende Maßnahmen. Es ist doch viel besser, beizeiten etwas zu tun, um gesünder zu leben und es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, dass die Blutdruckwerte durch die Decke gehen.